Alter und neuer Vorstand

Jahreshauptversammlung Feuerwehr Erbstadt 2018

Ein positives Resümee des abgelaufenen Jahres zogen die Verantwortlichen der Feuerwehr bei der Jahreshauptversammlung im vollbesetzten Unterrichtsraum der Feuerwehr Erbstadt. Zu Beginn der Versammlung konnte der 1.Vorsitzende und Wehrführer Stefan Pusch, Fachbereichsleiter Ordnungswesen Michael Juracka , Ortsvorsteher Peter Hens, den stellvertretenden Stadtbrandinspektor Torsten Hild sowie weitere Ehrengäste begrüßen.
In einer Schweigeminute gedachten die Anwesenden der verstorbenen Vereinsmitglieder.
Ein besonderer Dank ging an die ausscheidenden Vorstandsmitglieder: Ottmar Möller, Kerstin Wenzel und Daniel Wenzel

Helferabend

Feuerwehr-Helferabend als kleines DANKESCHÖN

Zu einem Helferabend hatten sich auch in diesem Jahr die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Erbstadt zusammengefunden. Längst schon ist diese Veranstaltung eine feste Einrichtung und die Führungsriege der Erbstädter Wehr möchte damit allen Aktiven und weiteren Hilfskräften, die ihrer Freizeit in den Dienst der Feuerwehr stellen, ein kleines Dankeschön sagen.

Zu Gast bei Freunden

Unter diesem Motto ist eine Gruppe des Erbstädter Feuerwehrverein zur Partnerfeuerwehr in das österreichische Bad Deutsch-Altenburg gereist.
In diesem Jahr können die Feuerwehr Bad Deutsch-Altenburg und die Feuerwehr Erbstadt auf eine 35 jährige Partnerschaft zurück blicken. Dies war Anlass genug das sich
32 Kameraden und Freunde der Feuerwehr Erbstadt am 24. Juli für zwei Tage auf den Weg nach Österreich machten. Dort fand an diesem Wochenende das alljährliche Feuerwehrfest
der Kameraden aus Bad Deutsch-Altenburg statt. Hier konnte man endlich wieder alten Freunden „hallo“ sagen und dabei viele Geschichten der letzten 35 Jahre Revue passieren lassen.
Am Samstag fand zudem noch eine Bootsfahrt auf dem Neusiedler See samt Kutschfahrt statt.

Jahreshaupversammlung

Ein positives Resümee des abgelaufenen Jahres zogen die Verantwortlichen der Feuerwehr bei der Jahreshauptversammlung im vollbesetzten Unterrichtsraum der Feuerwehr Erbstadt. Zu Beginn der Versammlung konnte Vorsitzender Stefan Pusch den Bürgermeister Gerhard Schultheis sowie zahlreiche Ehrengäste begrüßen. In einer Schweigeminute gedachten die Anwesenden der verstorbenen Mitglieder.

 

Anschließend berichtete Pusch aus dem Vereinsleben. Das Highlight war, wie auch die Jahre zuvor, der gut besuchte Maskenball im Februar, so wie der Besuch der Partnerwehr in Bad Deutsch-Altenburg. Besonders erwähnt wurde auch der Ausflug der Einsatzabteilung zum „Point Alpha“ und den anschließenden Besuch des Bergwerks „Merkers“. Wie auch die Jahre zuvor endete das Jahr mit einem gemütlichen Kameradschafts- und Helferabend. Hierzu waren alle Mitglieder der Einsatzabteilung mit Partner, sowie alle Helferinnen und Helfer aus 2015 zu Speis und Trank geladen.

20151024 170650

Aktiven Ausflug 2015

Politische Bildung und teambildende Maßnahmen standen dieses Jahr auf dem Plan.

Um 8:30 war Abfahrt zum Museum „Point Alfa“.

20151024 083840

Mit einer Führung durch das Museum und dem angrenzenden Außengelände

begann der Tag für die aktiven Mitglieder den Freiwilligen Feuerwehr Erbstadt.

35 Jahre Jugendfeuerwehr Erbstadt

35 Jahre Jugendfeuerwehr Erbstadt

Vor 35 Jahren, unter Wehrführer Edmund Faulstich wurde in Erbstadt der Beschluss getroffen, eine Jugendfeuerwehr ins Leben zu rufen.

Unter den damaligen Jugendwarten Berthold Fass und Karl-Heinz Rupp wurden die angehenden Brandschützer im Alter von 10 bis 17 Jahren im Bereich Feuerwehrtechnik auf den aktiven Dienst vorbereitet.

Geprägt wurde die Arbeit der Jugendfeuerwehr Erbstadt vor allem in den 80er Jahren durch ihre Erfolge bei den lokalen Jugendwettbewerben. Nicht selten wurde hierbei der 1. Platz im damaligen Unterverband Hanau-Land und eine ebenfalls starke Leistung bei den Kreiswettbewerben erzielt.

 

Außerdem wurden häufig Zeltlager auf Orts- und Stadtebene, sowie Tagesausflüge unternommen.

Die Jugendarbeit musste schon damals sehr abwechslungsreich gestaltet werden, um für jeden Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 17 Jahren interessant zu sein – keine leichte Aufgabe, die auch heute noch die Jugendwarte an ihre Grenzen bringen kann.

Die erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben, beispielhaft der Gewinn der Stadtmeisterschaft der Nidderauer Jugendfeuerwehren im Jahr 2007 und 2011, das Erreichen der Jugendflammeabzeichen 1 bis 3 sowie die Abnahme der Leistungsspange, gehören schon seit vielen Jahren zum Standardprogramm der Jugendfeuerwehrarbeit in Erbstadt.

Ebenso war die Erbstädter Jugendfeuerwehr im Jahr 2006 zu Gast bei unserer Partnerfeuerwehr im österreichischen Bad-Deutsch-Altenburg. An einem verlängerten Wochenende wurde am Ufer der Donau ein Zeltlager mit verschiedensten Aktivitäten durchgeführt.

Der nicht-feuerwehrtechnische Bereich, die so genannte „Allgemeine Jugendarbeit“ stellt einen großen Anteil unserer Arbeit dar. Es werden Zeltlager, Fahradtouren, Schwimmbad- und Freizeitparkbesuche sowie Aufenthalte in Jugendherbergen, um nur einige zu nennen, durchgeführt.

An dieser Stelle ist es daher angebracht, die Jugendwarte und deren Stellvertreter, die die Jugendarbeit in den vergangenen 35 Jahren geprägt haben zu nennen:

Diese waren im Einzelnen:

1)    Berthold Fass

2)    Karl-Heinz Rupp

3)    Hubert Elsdörfer

4)    Jens Elsdörfer

5)    Andreas Repp

6)    Marc Henn

7)    Dominik Meiß

8)    Steffen Eichhorn

9)    Christian Poloczek

10)  Benjamin Henn

11)  Markus Rupp

12)  Stefan Rupp

13)  Kerstin Wenzel